Ein Wellness-Tag für Zuhause: Erholung beginnt bei der Hautpflege

84 Aufrufe 0 Comment

Wellness, Entspannung und Regeneration – ein stressiger oder hektischer Alltag macht die Auszeit in regelmäßigen Abständen notwendig. Doch nicht immer ist Zeit oder Geld vorhanden, um ein Wellnesshotel aufzusuchen oder einen Tag im Spa zu buchen. Aus diesem Grund fragen sich viele Menschen, wie die Entspannung ganz einfach nach Hause kommen kann. Mit einfachen Mitteln und Ideen gestalten Sie sich Ihren individuellen Spa-Tag von Zuhause aus. Dabei sollte vor allem die Hautpflege im Vordergrund stehen. Denn unsere Haut ist das größte Organ des Körpers – dementsprechend viel Aufmerksamkeit sollte ihm zukommen.

Gepflegte Haut – gepflegte Seele

Für viele Menschen gehört Hautpflege zur täglichen Routine. Sie befreit von Make-Up sowie Schmutz. Zudem soll sie für eine geschmeidige Haut sorgen, die nicht brennt oder juckt. Doch in den seltensten Fällen sehen Sie hierin etwas entspannendes? Dann gilt es, die Hautpflege zu einem wohltuenden Ritual am Wellnesstag zu machen.
Dazu ist es wichtig, dass Sie sich Zeit nehmen. Beginnen Sie die Pflege mit einem wohltuenden Dampfbad. Um dieses Zuhause durchzuführen, können Sie eine Schüssel mit heißem Wasser füllen. Fügen Sie wohltuende ätherische Öle hinzu und halten Sie den Kopf über diese Schüssel. Um den Dampf in die Haut einwirken zu lassen, legen Sie ein Handtuch über Kopf und Schüssel. Es sorgt für das Einwirken des Dampfes in die Haut. Eine weitere Pflegeroutine für die Haut ist das Peeling. Achten Sie darauf, dass es sich hierbei um einen abtragenden Prozess handelt, welcher die Haut reizen kann. Daher sollte das Peeling nicht öfter als einmal pro Woche durchgeführt werden. Gehen Sie dabei behutsam vor. Schauen Sie zunächst an einer kleinen Stelle, wie die Haut auf das Peeling reagiert. Entstehen starke Rötungen, gilt es das Peeling zu vermeiden.

Sicherlich stellen Sie sich die Frage, welchen Produkten Sie eine rundum gepflegte sowie versorgte Haut erreichen. Hier geht es zum aktuellen Guide von DOUGLAS. Er bietet Ihnen Einblicke in die verschiedenen Produktmöglichkeiten, deren Anwendung sowie Wirkung. So gelingt es Ihnen, die passende Pflege für Ihren Hauttypen ausfindig zu machen. Von feuchtigkeitsspendende Cremes über Lotionen bis hin zu Pflegebädern – ist Ihre Pflegeroutine auf Ihren Hauttypen abgestimmt, können Sie sich vollkommen entspannen.

Ein wohltuendes Bad – Wirkung von ätherischen Ölen

Ein Schaumbad dient als Gelegenheit, jeden einzelnen Muskel im Körper zu lockern. Die Wärme des Wassers dringt tief in den Körper ein, sodass sich Verspannungen lösen können. Zudem sorgt die wohlig warme Umgebung für ein Entspannen des Geistes. Um die Erholung zu fördern, sollten Sie auf bestimmte Duftstoffe sowie Öle vertrauen. Lavendel beispielsweise sorgt für Ruhe sowie Regeneration. Möchten Sie sich hingegen beleben, gilt es Düfte wie Ingwer oder Rosmarin zu nuten. Sie sorgen für eine Förderung der Durchblutung, wodurch Sie automatisch mehr Energie verspüren. Sind Sie hingegen erkältet, sollte das Bad hingegen mit Cajeput und Lavendel angereichert sein.

Die Füße nicht vergessen

In den Füßen befinden sich zahlreiche Reflexzonen. Sie können die verschiedensten Stellen des Körpers ansprechen. Daher sollten Sie bei einem Wellnesstag für Zuhause nicht auf eine anregende Fußmassage und ein Fußbad verzichten.
Praktischer Helfer hierbei ist ein Fußmassagegerät. Es sorgt für die Anregung der Durchblutung in den Füßen und entlastet Druckstellen. Zudem trägt ein Fußbad zum Ablösen abgestorbener Haut bei.