Porridge – drei leckere Varianten fürs genussvolle Frühstück

Porridge – drei leckere Varianten fürs genussvolle Frühstück

Selbst Porridge zuzubereiten ist nicht schwer. Wer nicht auf Instant-Flocken aus dem Supermarkt zurückgreifen will, der braucht lediglich wenige Zutaten. Haferflocken, Milch und ein leckeres Topping – et voilá, der Frühstücksbrei gelingt und mundet. Dieser Beitrag erklärt, wie es genau geht. Dazu gibt es drei Rezeptinspirationen.

Porridge – mehr als ein Gesundheitstrend

Porridge ist ein Gesundheitstrend der letzten Jahre. Social Media hat den leckeren Haferbrei jedoch nicht erfunden. Besonders im Vereinigten Königreich genießt man dieses Frühstücksgericht schon lange. Einen Vorläufer des Porridges, kannte man in unseren Breiten bereits im Mittelalter. Auf die Rezeptvielfalt heutiger Tage mussten die Menschen damals aber leider verzichten.

Grundrezept für Porridge – Porridge, schnell und einfach

Das Grundrezept für den Porridge ist immer ähnlich. Man nehme folgende Zutaten:

  • 50 Gramm Haferflocken oder auch Haferschrot (dieser sorgt für eine besonders cremige Konsistenz).
  • 250 Milliliter Milch, Wasser oder Pflanzenmilch.
  • Eine Messerspitze Salz.

Die Flüssigkeit mit dem Salz wird zuerst auf der Herdplatte erwärmt. Anschließend kommen Haferflocken oder -schrot dazu. Wer möchte, kann Haferflocken oder Haferschrot vor dem Kochen kurz in einer Pfanne anrösten. Wichtig an dieser Stelle: rühren nicht vergessen! Unter ständigem Rühren gelingt nach etwa fünf Minuten ein cremiger Brei. An dieser Stelle ist das schmackhafte Frühstück fast fertig. Es geht nun an die Verfeinerung.

Nachfolgend finden sich einige Inspirationen für Porridge-Rezepte. Wichtig dabei: Es gibt kein richtig oder falsch. Bei der Zubereitung von Porridge darf nach Herzenslust ausprobiert und experimentiert werden.

Nussiger Porridge und Beeren

Besonders im Sommer eignet sich diese Porridge-Variante. Beeren schmecken besonders gut, dabei weisen sie nur einen geringen Zuckergehalt auf. Für ein nussiges Porridge kommen fein gehackte Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse in den Haferbrei. Achtung: Nüsse sind gesund, aber nur in Maßen. Denn ihr besonders hoher Fettgehalt macht sie sehr kalorienreich. Deshalb gilt für den Porridge: Ein bis zwei Esslöffel Nüsse reichen aus. Dazu kommt eine Handvoll Beeren der Wahl. Für mehr Geschmack und Süße sorgt etwas Mandelmus, Ahornsirup oder ein anderes Süßungsmittel.

Bananenporridge – auch mit Schoko

Beeren gibt es nur im Sommer. Richtig lecker und unkompliziert wird es beim Bananenporridge. Für diesen zerdrückt man eine Banane mit der Gabel. Ist der Haferbrei fertig, vermischt man ihn mit dem Bananenmus. Mit etwas Honig, nach Belieben auch Zimt, schmeckt das Gericht noch besser. Bananen-Porridge gehört zu den Speisen, von denen man nicht genug bekommt. Für eine Schoko-Variante kommen einige Kakao-Nibs und ein Teelöffel Backkakao dazu.

Herzhafter Porridge zum Frühstück

Warum nicht eine salzige Porridge-Variante zum Frühstück ausprobieren? Für einen herzhaften Porridge werden die Haferflocken in Gemüsebrühe gekocht. Zwiebeln und Pilze, Spinat und etwas Feta ergänzen das Rezept. Für einen herzhaften Frühstücksporridge kommen Zwiebeln und Pilze in die Pfanne. Den Spinat dünstet man noch einen Moment mit. Anschließend gibt man die Masse zum Haferbrei dazu. Zur Verfeinerung taugen einige Krümel Schafskäse. Dieses Gericht eignet sich selbstverständlich nicht nur zum Frühstück.

Statt Hafer – gute Alternativen für ein Porridge

Klassischer Porridge besteht aus Haferflocken. Jedoch lässt sich das Rezept abwandeln. Haferflockenalternativen gibt es eine ganze Reihe. Mit Reisflocken gelingt ein Porridge, welcher stark an Milchreis erinnert. Hirse- oder Dinkelflocken gelten als ebenso gesund wie Hafer. Bei einer Glutenunverträglichkeit eignen sich glutenfreie Haferflocken für ein Porridge. Auch Hirse, Buchweizen oder Amaranth gelten in diesem Fall als beliebte Alternative. Wer jetzt selbst Porridge zubereiten will und sich für den Gesundheitswert von Hafer interessiert, findet online viele interessante Informationen.