Auslandsreisekrankenversicherung – wichtig für international tätige Fachkräfte

Auslandsreisekrankenversicherung – wichtig für international tätige Fachkräfte

Fachkräfte werden oftmals von ihren Arbeitgebern als sogenannte Expats in eine ausländische Niederlassung geschickt. Eine Reise in ein anderes Land sollte für Sie aber kein Grund zur Sorge sein, deshalb ist es wichtig, dass Sie auch eine Krankenversicherung eingehen.

Sie sollten sich im Klaren sein, dass eine übliche Versicherung nur in Ihrem Heimatland gültig ist und dass sie unter Umständen keine medizinische Hilfe in einem anderen Land abdeckt.

Ein verlässlicher Partner für eine Auslandskrankenversicherung ist Foyer Global Health, dieses Versicherungsunternehmen bietet Krankenversicherungen nur für Expats an. FGH bietet weder generische Versicherungsprodukte, noch wird eine Reiseversicherung eingegangen.

Das sollten Sie wissen

  • Es gibt unterschiedliche Versicherungstarife für diese Art von Krankenversicherung, so dass Sie vor dem Abschluss die Preise und Angebote miteinander vergleichen sollten. Auch wenn Sie die Reise nicht alleine unternehmen, sollten Sie sich über Angebote für die ganze Familie entsprechend informieren.
  • Es ist wichtig, alle Verträge zu lesen, besonders das Kleingedruckte, damit Sie nicht von versteckten Kosten oder Bedingungen, die Sie nicht wollen, überrascht werden.
  • Diese Versicherung sollte auch die Möglichkeit eines Rückverbringung unter bestimmten medizinischen Voraussetzungen enthalten.

Die Europäische Krankenversicherungskarte

Auch wenn Sie sich in einem EU-Land aufhalten, mit dem die Bundesrepublik eine Reihe von Übereinkünften einschließlich eines Sozialversicherungsabkommens eingegangen ist, gibt es keine Garantien, dass Sie Kosten für eine medizinische Behandlung zu übernehmen haben.

Die Europäische Krankenversicherungskarte könnte zurückgewiesen werden, und in einem solchen Fall wird der Arzt die erforderlichen Maßnahmen zu exorbitant hohen Preisen vornehmen und Sie als privaten Patienten behandeln. In schwerwiegenden Situationen, die eine Einweisung in ein Krankenhaus nötig machen, können die Kosten, die Sie zu tragen haben, in Tausende von Euro gehen.

Der Transport zu und von Ihrem Urlaubsziel wird nicht von der gesetzlichen Kranken-versicherung übernommen. Nur private Reiseversicherungen können die Kosten rückerstatten. Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass Ihre Reise in ein anderes Land nicht von der üblichen Krankenversicherung abgedeckt ist.

Eine Preisanalyse

Eie solche Versicherung hat eine Jahresgebühr von etwa zehn Euro, aber es gibt Situationen, in denen diese Beträge deutlich höher sein können. Sie können diese Versicherung bei jeder Ausreise eingehen, aber sie ist nur dann aktiv und gültig, wenn Sie sich zwischen sechs und acht Wochen im Ausland aufhalten.

Sollten Sie sich mehrere Monate im Ausland aufhalten müssen, müssen Sie eine wesentlich preisintensivere Versicherung eingehen. Dies gilt besonders für Personen, die ihr Studium im Ausland fortsetzen möchten.

Achten Sie auf das Kleingedruckte

Bei einem Antrag einer Krankenversicherung ist es von Bedeutung, die Vorteile dieser Versicherung zu kennen und sich nicht nur über den geringen Preis zu freuen. Üblicherweise sind solche Versicherungen Standard, aber es gibt einige Unternehmen, die eine Reihe von Bestimmungen verwenden, die für Sie ungünstig sind. Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden und sich in einem anderen Land einer Behandlung unterziehen lassen, kann es sein, dass die Kosten nicht übernommen werden.

Es ist von Bedeutung, dass die Möglichkeit des Rücktransports im Angebot der Versicherung enthalten ist. Sie sollten auch die Garantie haben, dass Sie im Notfall rasch repatriiert werden können.