Organisation im Familienhaushalt: Ein kompletter Leitfaden

514 Aufrufe 0 Comment

Von Spielterminen über Budgets bis hin zu Schulaktivitäten gibt es eine Menge zu berücksichtigen, wenn man eine Familie hat. Hier lernen Sie, wie Sie den Überblick behalten können und was Sie sonst noch über die Organisation im Familienhaushalt wissen müssen.

Wie Sie Ihr Familienleben organisieren

Die Organisation der Familie ist eine ziemlich persönliche und subjektive Sache. Es gibt keine zwei Familien, die gleich sind. Deshalb funktioniert das, was bei Ihnen funktioniert, vielleicht nicht bei der nächsten Familie. Aber eine Sache haben alle gemeinsam: alle Familien haben Hausarbeiten, Essen, Budgets und Zeitpläne, die sie im Auge behalten müssen.

Wie managen Sie also Ihre Familie? Wie schaffen Sie es, all das zu organisieren?

Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über Familienorganisation wissen müssen, einschließlich einiger der besten Tools, die Ihnen helfen, den Überblick zu behalten.

So organisieren Sie die Zeitpläne richtig

Betrachten wir als erstes, wie Sie die Zeitpläne Ihrer Familie organisieren können. Von sportlichen Aktivitäten über ehrenamtliche Tätigkeiten bis hin zu Arztterminen gibt es eine Menge zu erfassen und zu merken. Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, die Termine Ihrer Familie zu verfolgen: mit Papierplanern, einem festen Standort für organisatorisches und Smartphone-Apps.

Kalender und Planer aus Papier

Viele Menschen bevorzugen immer noch die Verwendung von Papierplanern und -kalendern, um Zeitpläne und Termine zu verwalten. Diese können schön dekoriert werden und sind perfekt für visuelle Lerner. Damit Sie das Beste aus Ihrem Papierplaner herausholen können, sollten Sie ihn farblich kodieren oder jeden Tag in Abschnitte unterteilen. Sie sollten sich entscheiden, was Sie in Ihrem Kalender festhalten wollen und für jede Sache einen andersfarbigen Stift verwenden. Wichtige Daten und Termine können Sie auch mit Aufklebern markieren. Sollten Sie Zuhause einen großen Familienkalender haben, stellen Sie sicher, dass Sie einen tragbaren Kalender in Ihrer Handtasche oder Ihrem Auto haben. Wenn Sie unterwegs Pläne machen, können Sie diese notieren, wenn Sie nach Hause kommen.

Standort für organisatorisches

Das Einrichten eines extra Standortes nur für die organisatorischen Dinge ist eine weitere fantastische Möglichkeit, den Überblick über alle Termine zu behalten. Dabei handelt es sich um einen Ort in Ihrem Haus, an dem Sie einen Kalender aufhängen und Platz für Notizen an Familienmitglieder lassen.

Kalender-Apps

Haben alle Ihre Familienmitglieder ein eigenes Smartphone, dann ist die Kommunikation über Kalender-Apps vielleicht die effizienteste Idee. Mithilfe von Kalender-Apps können alle Benutzer den Hauptkalender sehen und Dinge zu diesem hinzufügen. Auf diese Weise werden Doppelbelegungen und Überplanung vermieden.

Badezimmerzeiten

Schauen wir uns als Nächstes an, wie man Zeitpläne für die Dusche und das Bad verwaltet. Wie organisieren Sie das Duschen und die Badezimmerzeiten in Ihrer Familie? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es irgendwann zu Streitigkeiten darüber kommt, wer wann ins Bad darf. Das trifft vor allem am Morgen zu, wenn alle versuchen, sich fertig zu machen und aus der Tür zu gehen. Aber auch wenn Sie drei Badezimmer im Haus haben und vier Personen im Haushalt leben, wird es wahrscheinlich zu Konflikten kommen.

Planen Sie die Duschzeiten mit Papierkalendern

Platzieren Sie Kalender in den Zimmern der Kinder. Sie können nicht nur für die Badezeiten ein Segen sein. Das Leben von Kindern blüht auf, wenn es ihnen logisch und strukturiert präsentiert wird.

Planen Sie die Duschzeiten

Als erstes sollten Sie festlegen, wie oft die Familienmitglieder duschen gehen. Es gibt wirklich keine richtige oder falsche Antwort, es ist nur wichtig, sich auf etwas festzulegen. Auf diese Weise wissen Sie, wie Sie planen müssen. Wenn die Häufigkeit feststeht, ist der nächste Schritt, eine Zeit festzulegen. Einige Personen müssen ggf. morgens duschen, andere abends. Die Planung der Badezeiten in einem Kalender mag albern klingen, aber es wird so viel Verwirrung vermeiden. Wenn Sie Badezeiten planen, ist es wichtig, immer mindestens ein Badezimmer für die notwendigen Toilettengänge offen zu haben, die zu zufälligen Zeiten anfallen werden.

Organisation der Hausarbeiten

Zu den Aufgaben, die alle Familien organisieren werden, gehört auch die Hausarbeitenliste. Was muss wer putzen und warum? Welche Hausarbeiten sind für welches Alter geeignet? Das Thema mag zwar eine Herausforderung sein, aber es ist nicht unmöglich, alle im Haus einzubeziehen und dadurch einige gute Grundroutinen aufzubauen.

Jeder muss sich einbringen

Zu den wichtigsten Grundsätzen bei der Hausarbeit gehört, dass sie niemals als eine Form der Bestrafung gegeben werden sollte. All dies führt nur zu einer negativen Einstellung gegenüber Hausarbeiten. Eine positive Herangehensweise an die Hausarbeit weckt in den Kindern ein Gefühl des Stolzes. Auf diese Weise lernt es zu schätzen was es hat und den Ort, den es sein Zuhause nennt, zu pflegen.

Mit dem Kinderzimmer beginnen

Am Besten führen Sie Kinder in die Hausarbeit ein, indem Sie mit ihrem Zimmer beginnen. Es ist sinnlos, einem Fünfjährigen beizubringen, wie man eine Toilette putzt. Sie können aber dafür verantwortlich sein, die Spielsachen vom Boden aufzuheben und sie an ihren Platz zu stellen, wenn sie mit dem Spielen fertig sind.

Hausarbeiten von klein auf lehren

Tätigkeiten müssen von Anfang an vermittelt werden. Unterstützen Sie Ihr Kind beim Aufräumen seiner Spielsachen und sprechen Sie mit ihm darüber, warum das so wichtig ist. Erwähnen Sie auch, wie toll das Zimmer aussieht und dass man dabei nicht auf Spielzeug tritt und sich die Füße verletzt oder stolpert.

Älter gewordene Kinder können Verantwortung übernehmen

Sobald ein Kind älter wird, sollte es die Verantwortung für sein eigenes Zimmer behalten und langsam zusätzliche Hausarbeiten einführen, die andere Bereiche des Hauses betreffen. So merkwürdig es klingen mag, aber Kinder wissen nicht von Natur aus, wie man einen Boden fegt oder staubsaugt, Geschirr und Wäsche wäscht oder ein Badezimmer putzt usw. Sie sollten diese Dinge am besten gemeinsam mit Ihrem Kind erledigen und ihm beibringen, wie man das macht. Ab dem Alter von 10 Jahren können viele Kinder grundlegende Aufgaben im Haushalt erledigen, sofern Sie ihnen die richtige und sichere Vorgehensweise beibringen.

Routinen Zuhause

Im nächsten Schritt sollten Sie Routinen einrichten, um das Leben in Ihrer Familie einfacher zu gestalten. Sobald Sie Routinen eingeführt haben, weiß jeder, was er zu erwarten hat und alles wird zur Gewohnheit. Im Folgenden finden Sie einige gängige Routinen, die Sie zu Ihren eigenen machen können.

Morgendliche Routine

  • Sich anziehen
  • Das Bett beziehen.
  • Frühstücken
  • Die Zähne und Haare putzen
  • Taschen packen und losgehen.

Nach Schulschluss

  • Nachmittagssnack essen
  • Hausaufgaben erledigen
  • Schularbeiten besprechen
  • Taschen und Bücher wegräumen
  • Aktivitäten für die Zeit nach der Schule vorbereiten

Bevor Sie ins Bett gehen

  • Alle elektronischen Geräte ausschalten
  • Hausarbeiten vor dem Schlafengehen erledigen (z. B. Kleidung weglegen), um sich auf den nächsten Tag vorzubereiten
  • Duschen
  • Schlafanzug anziehen
  • Die Zähne putzen

Geld und Budget organisieren

Unabhängig davon, in welcher Situation Sie sich in Sachen Finanzen befinden. Ob Sie einen bestehenden Kredit abbezahlen müssen oder mehrere Abos wie Netflix, Fitnessstudio o.ä. haben. Das Schlimmste, was Sie machen können, ist einfach zu improvisieren und zu hoffen, dass alles gut ausgeht. Gestalten Sie ein Budget und verwalten Sie Ihr Geld, damit Sie feststellen können in welchem Maße Sie darüber verfügen.

Versuchen Sie gemeinsam Erinnerungen zu schaffen

Gemeinsam Erinnerungen zu schaffen und zu verbinden gehört zu den bedeutendsten Aufgaben, die Sie für Ihre Familie tun können. Dabei ist es eines der einfachsten Dinge, die man tun kann, aber auch eines das man leicht vernachlässigen kann. Der Alltag ist oft sehr hektisch und man vergisst leicht sich Zeit für die Menschen zu nehmen, die man liebt.

Wenn man seiner Familie das Gefühl gibt, wichtig zu sein und geschätzt zu werden, ist das ein unbezahlbares Geschenk. Die Basis für ein friedliches, liebevolles und gemütliches Zuhause ist es, sich Zeit füreinander zu nehmen.