Nachhilfe-Portale: Darauf sollten Eltern bei der Auswahl achten

Nachhilfe-Portale: Darauf sollten Eltern bei der Auswahl achten

Wer Nachhilfe für seine Kinder sucht, der schaut sich in der Regel zunächst im Internet um. Zurecht. Denn online gibt es nicht nur viel Auswahl und ein großes Angebot, sondern oftmals auch bessere Preise. Kein Wunder also, dass die Online-Nachhilfe boomt. Aber wichtig ist es, dass man bei der Auswahl eines Anbieters auch eine gewisse Vorsicht walten lässt. In diesem Artikel geht es darum, worauf Eltern bei der Suche nach Nachhilfe-Portalen achten sollten.

Welche Anbieter gibt es?

Wer sich im Internet nach Nachhilfe umschaut, der findet viele verschiedene Anbieter. Neben weniger bekannten Portalen wie Easy Tutor oder cleverly, gibt es hier auch eine Vielzahl an bekannten Anbietern wie Studienkreis Nachhilfe, die schon seit vielen Jahren im Bereich Nachhilfe etabliert sind und vielen Eltern bekannt sein dürften.

Gerade diese große Auswahl an Anbietern macht es jedoch schwierig, ein passendes Portal auszuwählen. Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden, das ist insbesondere für den Laien nicht einfach, aber selbst für Profis oft eine Entscheidung, die etwas länger dauert.

Auf keinen Fall sollte die Entscheidung jedoch auf die leichte Schulter genommen werden. Wichtig ist, dass man sich mit der Materie befasst und sich die Anbieter und ihr Angebot anschaut.

Was zeichnet einen guten Anbieter aus?

Ein guter Anbieter ist seriös und transparent und zeichnet sich durch gute Bewertungen der Kunden aus. So sind die Lernigo-Erfahrungen der Kunden zum Beispiel sehr gut. Ein Zeichen dafür, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Ferner bieten seriöse Portale die Möglichkeit, das Angebot kostenlos zu testen.

Wie findet man das passende Nachhilfe-Portal?

Das passende Nachhilfe-Portal findet man nur durch Vergleichen und durch Information. Man muss sich mit dem Angebot im Internet vertraut machen und dann schauen, was die Portale bieten und was man eigentlich genau sucht. Dabei ist keine pauschale Aussage möglich.

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Nachhilfe-Portale, die alle durch unterschiedliche Merkmale überzeugen. Einige Portale bieten einfaches Lernen an, während andere Portale Live-Sessions, Mentorenprogramme und andere weitere Extras anbieten, die die Nachhilfe interessant gestalten können. Viele Anbieter verfügen ferner über eine App für iOS oder Android oder gar für beide Geräte.

Ein weiterer Faktor, auf den man bei der Auswahl achten sollte, ist natürlich der Preis. Hier gibt es von Portal zu Portal unterschiedliche Angebot und während man bei einigen Anbietern pro Stunde oder Lerneinheit bezahlt, bieten andere Portale ihren Kunden einen monatlichen Festpreis an.

Kostenlose Tests gibt es entweder in Form von Stunden oder Lerneinheiten für Anbieter, die auf diese Weise abrechnen. Portale, die pro Monat abrechnen, bieten hingegen in der Regel einige Tage kostenlosen, uneingeschränkten Zugang zu ihrer Webseite und dem Angebot an. Diese kostenlosen Angebote sind hervorragend geeignet, um den Anbieter auf Herz und Nieren zu testen und sollten auf jeden Fall genutzt werden.

Zusammenfassung und Fazit

Auf dem Markt gibt es reichlich Auswahl an Nachhilfe-Portalen, aus denen man wählen kann. Da ist es schwierig, den passenden Anbieter zu finden. Aus diesem Grund sollte man die verschiedenen Portale gründlich vergleichen und dabei nicht nur auf den Preis, sondern auch auf das Service-Angebot und eventuelle Extras wie mobile Apps achten.

Ferner sollte man schauen, welche Testmöglichkeiten die Portale bieten und diese auch nutzen. So kann man den Anbieter komplett kostenlos und ausgiebig testen, bevor man eine Entscheidung trifft. Außerdem sollte man sich dabei stets auf die eigenen Wünsche und Ansprüche konzentrieren. Nicht alle Anbieter unterrichten auch alle Fächer und zwischen den jeweiligen Anbietern gibt es auch beim Service und Angebot diverse Unterschiede.

,