Camping mit Kind: Familien-Campingurlaub in Deutschland

512 Aufrufe 0 Comment

Bei Familien mit Kindern erfreut sich Camping wachsender Beliebtheit. Das verwundert nicht, gestaltet sich der Campingurlaub doch viel entspannter, abenteuerlicher und ungezwungener als ein Aufenthalt im Ferienresort. Doch was gilt es beim Familien-Camping mit Kind zu beachten und wie findet man familienfreundliche Campingplätze? Wir haben die besten Tipps für den Campingurlaub in Deutschland zusammengefasst.

Die Vorteile eines Campingurlaubs für Familien

Ein Campingurlaub begeistert mit einer ganzen Reihe an Vorteilen. Anstelle fester Frühstücksbuffet-Zeiten und den Blicken anderer Gäste, die sich durch Kinderlachen gestört fühlen, gibt es viel Spaß und eine individuelle Tagesgestaltung für Groß und Klein. Günstige Unterkünfte, Spielareale für kleine Gäste und jede Menge Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur zeichnen diese Urlaubsform aus. Während es im Hotel strikte Regeln zum Verhalten und zu den Ruhezeiten gibt, gestalten sich die Ferien auf dem Campingplatz viel freier.

Auch der Kostenfaktor ist ein wichtiger Entscheidungsfaktor – so ist das Camping mit Kind oft wesentlich günstiger, als eine Reise in die Ferne. Die Anreise mit einem Mietwohnmobil, die Anmietung eines Wohnwagens vor Ort oder der Aufenthalt in einer Hütte auf dem Platz ermöglichen einen preiswerten Urlaub. Alltägliche Dinge nimmt man einfach selber mit – eine Packliste dafür gibt es auf natürlich-glücklich.com. Beschäftigungs- und Unterhaltungsangebote sowie spezielle Animationen für Kinder aller Altersklassen sind auf vielen Campingplätzen vorhanden. Der größte Vorteil beruht auf der idealen Lage des Platzes. In den zahlreichen Angeboten am Meer, an beliebten Seen oder im Gebirge finden alle Familien den idealen Ort für ihre Auszeit mit der Familie.

Langeweile ist beim Campingurlaub ein Fremdwort. Jeden Tag warten Abenteuer, selbst geplante Ausflüge und die Möglichkeit, sportlich aktiv die Umgebung zu erkunden und sich in der Natur aufzuhalten. Wer über kein eigenes Wohnmobil verfügt, kann dieses auf einer Plattform wie campanda.de mieten. Vom großen Familien-Camper bis hin zum kleinen Camping-Van ist dort alles verfügbar. Beim Campingurlaub mit mehreren Kindern sind insbesondere die Alkoven-Reisemobile beliebt, welche neben ausreichend Stauraum auch zusätzliche Schlafplätze bieten.

Kinderfreundliche Campingplätze sind einfach zu finden

Die Auswahl eines passenden Campingplatzes ist vor allem für Familien mit Vorschul- und Grundschulkindern wichtig. Ein Blick auf die Freizeitangebote und die Gestaltung des Platzes gibt Auskunft darüber, ob es sich um einen familienfreundlichen Ort handelt. Kinderfreundlichkeit ist die Grundlage für einen Urlaub, in dem Eltern entspannen und Kinder abwechslungsreiche Abenteuer erleben können. Dementsprechend eignen sich Campingplätze, die vorwiegend von Senioren gebucht werden, nicht für einen Familienurlaub.

Neben speziell ausgewiesenen Familien-Plätzen gibt es viele kleine, liebevoll in Privathand geführte Campingangebote. Besonders beliebt sind Urlaube auf dem Bauernhof, die naturnahes Camping versprechen und den Wunsch nach einem familienfreundlichen Aufenthalt erfüllen. Wer sich an den Empfehlungen anderer Eltern orientiert und die Informationen in den Campingführern Deutschlands aufmerksam liest, findet seinen perfekten Urlaubsort mit kinderfreundlicher Ausrichtung zu günstigen Preisen in allen Regionen Deutschlands.

So wird das Familien-Camping zum besonderen Erlebnis

Es lohnt sich, den favorisierten Campingplatz aus der Sicht des Kindes zu betrachten. Gibt es Outdoor- und Indoor-Spielplätze? Werden Animationen angeboten und wie gestaltet sich die Versorgung auf dem Platz? Beim Urlaub am Meer oder an einem See sorgen Wassersportmöglichkeiten für Begeisterung. Eine große Rutsche und ein speziell abgetrennter Bereich mit Aufsicht für Kleinkinder sind von Vorteil. Wer die Berge vorzieht, kann sich zum Beispiel nach einem Kletterpark oder einem Abenteuerpark auf dem Gelände oder in der Nähe des Campingplatzes umsehen. Ein Fahrradverleih erfreut sich allerorts großer Beliebtheit und kann durchaus als Kriterium in die Buchung einbezogen werden.

Burger und Eis gehören für Kinder zu einem unvergesslichen Urlaub. Natürlich sollte auch die Ausstattung der Unterkunft auf die Ansprüche der ganzen Familie abgestimmt sein. Ein eigener Bereich für die Kleinen ist wichtig und gibt Eltern sowie dem Nachwuchs die Möglichkeit, sich von den täglichen Unternehmungen zu entspannen und auch im Familienurlaub einen Rückzugsort zu haben. Stimmt das Gesamtkonzept, steht dem preiswerten Campingurlaub mit Kindern in Deutschland nichts entgegen.

Die Top 3 der Familien-Campingplätze in Deutschland

Die meisten Kinder wünschen sich einen Urlaub am Meer. Hier ist der Campingplatz “Ferienpark Marktgrafenheide” am Ostseestrand eine sehr gute Wahl. Durch seine optimale Lage hinter den Dünen des schönsten Strandes in Mecklenburg-Vorpommern ist das Rauschen des Meeres immer präsent. Das riesige Gelände bietet alles für Abenteurer und Sportler. Wer nicht im Wohnwagen campen möchte, kann sich auf diesem kinderfreundlichen Platz in einem Bungalow oder in einer top ausgestatteten Ferienwohnung einmieten.

Platz 2 belegt das “Südsee-Camp” in der Lüneburger Heide in Niedersachsen. Ein schöner Strand, zahlreiche Animationen und jede Menge Freizeitmöglichkeiten sorgen für Kurzweil. Kleine Abenteurer lieben das Piratenschiff auf dem Spielplatz, während Mini-Stars bei der Playback-Show auf ihre Kosten kommen.

An 3. Stelle sorgt der “Gitzenweiler Hof” in Bayern für Begeisterung. Das Areal liegt mitten im Wald. Ein Pool, 3 Teiche, zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Nähe und spannende Animationen zeichnen dieses Campinggrundstück aus. Durch die Nähe zum Bodensee gibt es obendrein ein reichhaltiges Kontingent an Zielen für individuelle Tagestouren.