So dekoriert man das perfekte Hochbett

So dekoriert man das perfekte Hochbett

Ein Hochbett ist eine hervorragende Lösung, denn das Bett wird nach oben verlagert und bietet somit unterhalb viel Platz für Kreativität. Das ist auch der Grund, weshalb nicht nur Kinder das hohe Bett lieben, sondern auch immer mehr Erwachsene entscheiden sich für diesen Typ. Gerade in der heutigen Zeit, wo Wohnraum immer teurer und kleiner wird, sind Hochbetten eine clevere Lösung, um das meiste aus einem kleinen Zimmer herauszuholen. Allerdings muss es sich nicht um ein simples Bett handelt, sondern mit wenigen Handgriffen wird aus dem Stockbett ein wahrer Hingucker. Wir zeigen die besten Dekolösungen für Etagenbetten, die weder viel Geld noch Zeit kosten.

Schnell und individuell: Ein Hauch Farbe

Der Großteil der Etagenbetten besteht aus Holz. Es eignet sich hervorragend für Betten, denn es ist langlebig, robust und darüber hinaus leicht formbar. Leider sieht unbehandeltes Holz aber sehr langweilig aus. Glücklicherweise muss das nicht so bleiben, denn mit ein wenig Farbe können Sie direkt für einen Hingucker sorgen. Dabei stehen Ihnen zwei Wege offen. Entweder entscheiden Sie sich für einen harmonischen Look oder einen Stilbruch. Wünschen Sie sich ein harmonisches Gesamtbild, wählen Sie einen Farbton, welcher zum Raum passt. Zum Beispiel arbeiten Sie mit Blautönen, sodass auch das Hochbett in Blau eingefärbt werden sollte. Sie können sich aber ebenso für einen Kontrast entscheiden. Das heißt, in einer blauen Umgebung fällt ein Hochbett in Gelb, Rot oder Pink sofort ins Auge.

Praktisch ist, dass Sie nicht zwangsweise das Bett streichen müssen, was je nach Modell relativ umständlich und aufwendig ist. Stattdessen können Sie sich auch für farbige Accessoires entscheiden, die für etwas mehr Leichtigkeit sorgen. Zum Beispiel die Bettwäsche, Vorhänge, Decken oder auch ein Baldachin. Möchten Sie aber streichen, muss es sich nicht um eine einheitliche Farbe handeln. Gerade Kinder mögen Punkte, Streifen, Blasen, Blumen oder geometrische Formen. So machen Sie das Hochbett deutlich individueller. Tipp: Kinder lieben es, wenn sie selbst kreativ werden können. Wieso streichen Sie das Bett also nicht zusammen mit Ihrem Kind?

Bringen Sie es zum Leuchten

Licht spielt eine wichtige Rolle, denn schon eine einfache Lampe kann einen Raum komplett verändern. Bei einem Hochbett ist es nicht anders, wobei Sie hinsichtlich des Lichts viele unterschiedliche Möglichkeiten haben. Der Klassiker sind Lichterketten, denn jene sind schnell installieren und verleihen ein angenehmes und warmes Licht.

Dabei können Sie die Lichterkette einfach um den Holz- oder Metallrahmen wickeln oder mit einigen Nägeln befestigen. Möchten Sie nicht, dass die Lichterkette direkt sichtbar ist, dann entscheiden Sie sich für Tücher. Damit behängen Sie die Kette und das Licht scheint sanft hindurch. Besonders praktisch sind Lichterketten unterhalb des Hochbetts, denn hier fällt meist kein Licht hin.

Neben einer Lichterkette können Sie sich aber auch für eine Tisch- oder sogar Hängelampe entscheiden. Tipp: Es gibt im Handel viele Lampenmodelle, welche per Batterien, Steckdose oder Akku betrieben werden. Es ist also nicht notwendig, dass Sie jene direkt mit dem Stromkreislauf und somit einem Lichtschalter verbinden. Das spart Ihnen viel Arbeit und Sie müssen nicht auf angenehmes Licht verzichten.

Ein wenig mehr Leben

Eine eher ungewöhnliche Lösung, die gerade bei Stockbetten für Erwachsene beliebt ist, sind Pflanzen. Pflanzen können einem Raum mehr Leben verleihen und somit auch das Etagenbett verschönern. Ganz klassisch können Sie am Rahmen kleine Balkonkästen oder Vergleichbares hängen. Hier finden nun Blumen und Pflanzen einen Platz.

Wir empfehlen, dass Sie sich für Hängepflanzen entscheiden. Somit stören jene nicht beim Schlafen und gleichzeitig entsteht ein natürlicher Vorhang. Jedoch können Pflanzen auch unterhalb der Schlaffläche einen Platz finden. Das ist vom Aufbau des Hochbetts abhängig. Das bedeutet, handelt es sich um ein reines Gestell und es fällt genügend Licht in den unteren Bereich, können hier Pflanzen aufgestellt werden. Es gib aber ebenso Vertreter, die einen schattigen Standort bevorzugen. Für Kinder sind Pflanzen und Blumen eine weniger gute Idee, denn Kinder spielen und toben wild herum. Da können die einen oder anderen Pflanzen leicht zu Schaden kommen. Von daher empfiehlt sich die lebendige Dekoration nur für Erwachsenenhochbetten.

Mehr Stauraum gewünscht?

Viele vergessen die Wand hinter dem Hochbett, denn jene eignet sich perfekt für Dekoration. Wir empfehlen Regale, denn hier können Sie allerlei Kleinigkeiten lagern und haben jene sofort zur Hand. Natürlich könnten Sie auch kleine Schränke oder Vergleichbares direkt unter das Bett stellen. Das ist in engen Räumen sinnvoll, wo der Platz für andere Verstaumöglichkeiten fehlt.

Generell ist es praktisch, wenn Sie jeden Zentimeter des Bettes und des Raums darunter ausnutzen. Zum Beispiel können Sie Hängeschränke installieren, welche per Haken direkt an das Etagenbett gehängt werden. Aber auch Funktionsmöbel sind überaus vorteilhaft. Jene bringen meist mehr als eine Funktion mit, wie beispielsweise eine Sitzbank, die gleichzeitig als Truhe dient. So sparen Sie Platz und erhalten dennoch viele unterschiedliche Möglichkeiten.

Thematisch passend

Gerade bei Kindern ist es eine gute Idee, wenn Sie sich ein Thema überlegen, wie beispielsweise Prinzessin oder Piraten. Anhand dieses Themas können Sie das Stockbett dekorieren und verzieren. Dabei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. So könnten Sie das Bett in ein Piratenschiff verwandeln, inklusive großem Segel, Anker und natürlich einem Steuerrad aus Holz oder Plastik. Vor allem der untere Bereich ist vielfältig einsetzbar, wie als Kajüte. Bei einem Prinzessinnenbett gehen Sie ähnlich vor. Nun wird das Holz mit hellem Rosa sowie Schmetterlingen, Blumen und Sternen verziert. Dazu kommen jede Menge Glitzer und Glitter. Ebenfalls gehört Tüll dazu, was einfach an die Seite des Bettes genagelt werden kann.

Viele weitere Ideen aus dem Internet

Da ein Hochbett unglaublich abwechslungsreich ist, gibt es natürlich viele kreative Köpfe, die sich daran schon ausgelassen haben. Sollten die hier genannten Vorschläge also nicht gefallen, können Sie sich im Internet umschauen. Am besten suchen Sie nach bestimmten Stichpunkten, wie zum Beispiel “Hochbett mit viel Stauraum” oder “Hochbett für Mädchen”.

Schon werden Ihnen alle möglichen Modelle angezeigt. Praktisch ist, dass Sie nicht immer selbst kreativ werden müssen. Im Handel gibt es durchaus Stockbetten, welche bereits umfangreich dekoriert und gestaltet wurden. Zum Beispiel besitzen sie nun einen Burgturm oder eine Rutsche. Dafür müssen Sie für solche Modelle aber auch mehr bezahlen. Bei Erwachsenenhochbetten ist die Auswahl leider etwas beschränkter, weshalb Sie selbst zur Tat schreiten müssen.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie Sie ein Hochbett gestalten, verschönern und dekorieren können. Wichtig ist, dass Sie sich vorher einen Plan überlegen und diesen anschließend umsetzen. Entscheiden Sie sich für das Streichen des Bettes, tun Sie dies am besten vor dem Zusammenbau. So kommen Sie auch in die verwinkelsten Ecken. Ansonsten sollten Sie einfach einige Sachen ausprobieren und mit Sicherheit finden Sie eine Dekoration, die Ihnen gefällt. Achtung: Bei Kinderbetten sollten Sie immer die Meinung Ihrer Kinder miteinfließen lassen, denn am Ende soll es ihnen gefallen.