Gemeinsam musizieren – kreativer Impuls für die gesamte Familie

Gemeinsam musizieren – kreativer Impuls für die gesamte Familie

Zeit miteinander zu verbringen, ist für die meisten Familien das Wichtigste. Gesucht wird bewusst nach Aktivität, die Groß und Klein entsprechen und die sich selbst in den eigenen vier Wänden zusammen genießen lassen. Gemeinsam Musik zu machen, gehört hierzu und ist ein kreatives Erlebnis für alle Beteiligten. Dabei ist es gar nicht schwierig, den eigenen Nachwuchs ans Musizieren heranzuführen.

Musik – ein fester Bestandteil des Lebens

Um dem eigenen Nachwuchs eine spannende Unternehmung zu bieten, muss es nicht der Besuch in großen Freizeitparks sein. Viele Jungen und Mädchen freuen sich einfach, wenn sich die Eltern Zeit nehmen und man gemeinsam etwas erleben kann. Da sich schon die Kleinsten für Musik als Zuhörer begeistern, können sie mit wenigen Jahren direkt zum Musizieren animiert werden.

Vielleicht sitzt der Nachwuchs gerne vor dem Radio oder einem Musik-Stream. Genauso lässt sich ein großes Konzert mit den Kindern besuchen und das reine Musizieren mit einem spannenden Erlebnis vor Ort verbinden. Wenn Eltern merken, dass der musikalische Nerv getroffen wurde, lässt sich so einfach und kreativ die Freizeit mit Kindern gestalten und die eigene „Familienband“ zu Hause gründen.

Gitarre für den Einstieg ideal

Während Kinder mit wenigen Jahren Freude am Singen und Tanzen haben werden, lässt sich mit dem frühen Schulalter ein erstes, vollwertiges Instrument erlernen. Die Gitarre ist hierfür ideal und bietet dem Nachwuchs zahlreiche Vorteile:

– Gitarren werden in vielen Größen angeboten und lassen sich perfekt auf die kleinen Hände des Nachwuchses abstimmen.

– Bereits mit wenigen Akkorden auf der Gitarren lassen sich schöne Lieder erlernen und vortragen.

– Neben dem reinen Spielen kann zur Gitarre auch gesungen werden, alleine oder mit der gesamten Familie.

Bereits bei Kindergitarren empfiehlt es sich, auf Qualität bekannter Hersteller zu achten. So hat der Nachwuchs lange Freude am Instrument, zudem ist dieses „bundrein“ und sorgt für einen harmonischen und gut gestimmten Klang. Wenn das Kind die Gitarre mit zu einer Musikschule oder sogar zu Ausflügen nimmt, ist ein Gitarrenkoffer der jeweiligen Marke eine sinnvolle Ergänzung.

Wie sollte das Instrument erlernt werden?

Wenn die Eltern selbst Erfahrung im Musizieren haben, können sie den Kindern Schritt für Schritt beim Erlernen weiterhelfen. Dies sollte ohne Druck erfolgen, der Spaß und die gemeinsame Aktivität sollten immer im Vordergrund stehen. Ist der Nachwuchs begeistert und möchte noch häufiger zur Gitarre oder einem anderen Instrument greifen, kann die Anmeldung in einer Musikschule lohnen.

Im digitalen Zeitalter ist natürlich auch das Gitarre lernen mit Apps möglich. Diese geben Groß und Klein einen guten Anstoß, um Akkorde zu lernen oder kleine Stücke einzustudieren. Wer unabhängig vom Alter ein Instrument technisch sauber und mit allen spielerischen Feinheiten erlernen möchte, sollte sich statt solcher Apps für einen echten Musiklehrer entscheiden. Um Lust auf mehr zu wecken, sind solche Programme für Kids dennoch spannend.

Kindergitarren zum fairen Preis bestellen

Beim Shopping von Gitarren und anderen Instrumenten sind Eltern online bestens aufgehoben. Hier warten Fachhändler mit einer großen Auswahl an Instrumenten und Zubehör, die durch den Verkauf über das Internet einen besonders attraktiven Preis anbieten können. So geht niemand ein finanzielles Risiko ein, gerade wenn der eigene Nachwuchs mit der Zeit doch lieber einen anderen Spaß im eigenen Haushalt erleben möchte.