Die neue Staubsauger-Technologie: Wie funktioniert sie?

Die neue Staubsauger-Technologie: Wie funktioniert sie?

Ein sauberes Heim ist wichtiger geworden, denn ja. Immer wieder werden neue Technologien präsentiert, die das Säubern noch schneller, leichter und effizienter machen. Wie sieht das im Staubsauger-Bereich aus? Welche neue Technik gibt es und wie funktioniert diese?

Zyklontechnik ganz ohne Beutel

Die Hersteller von Staubsaugern entwickeln immer wieder neue Systeme, die Verbesserungen für die Reinigung bringen. Der Zyklon-Staubsauger ist eine dieser Entwicklungen. Die Modelle verzichten auf Beutel. Das verringert zum einen die Kosten und ist ebenfalls sehr umweltschonend.

Die eingesaugte Luft wird über Filter und spezielle Wirbelströme gereinigt und wieder ausgestoßen. Der Schmutz bleibt in einem Auffangbehälter hängen und kann direkt in die Mülltonne entleert werden. Einige Modelle sind mit besonderen Filtern ausgestattet, die auch kleinste Partikel zurückhalten, was besonders gut für Allergiker ist.

Es gibt eine Vielzahl an Varianten. Die Zyklontechnik gibt es in Bodenstaubsaugern, Akku-Staubsaugern oder Handstaubsaugern. Die Staubsaugerroboter, die eigenständig den Boden Ihres Heims säubern, sind keine Ausnahme und verfügen ebenfalls über diese Technologie.

Selbstschließende Beutel

Für diejenigen, die lieber mit Staubsaugerbeuteln arbeiten, hat Miele ein neues interessantes System entwickelt. Die neuen Staubsauger sind absolut dicht. Staub, der einmal in den Beuteln gefangen ist, kann nicht mehr entweichen. Das ist mit einem TÜV-Gutachten belegt. Öffnen Sie den Deckel, wird der Beutel automatisch verschlossen und kann ohne Probleme herausgenommen werden. Sie haben keinen erneuten Kontakt mit dem Staub.

Laser-Stauberkennung

Die Laser-Stauberkennung ist das Höchste, was es in der Reinigung gibt. Hiermit übersehen Sie kein Staubkorn mehr. Die Firma Dyson hat einiges an Recherche und Entwicklung in dieses neue Produkt gesteckt. Der Staubsauger erkennt mikroskopisch kleine Staubpartikel. Er zählt diese sogar.

Gerade Allergiker und Menschen, die sensibel auf Staub reagieren, sollten sich diese neue Technologie anschauen. Sie erkennen mit dem Laser, der etwa 7,3 mm über dem Boden positioniert ist und im richtigen Winkel auf den Boden scheint alle Partikel, die sich noch auf dem Boden befinden. Verborgener Schmutz wird sichtbar.

Auf dem Display des Saugers wird die Anzahl der verschiedenen Partikel angezeigt. Unterscheidungsmerkmal ist die Größe. Allergene und Pollen sind die kleinsten Partikel. Hautschuppen und mikroskopisch feiner Staub folgt mit einer Größe von mehr als 60 Mikron Hausstaubmilben und feiner Sand besitzen eine Größe von mehr als 180 Mikron. Erkennt der Sensor besonders verschmutzte Areale, wird die Saugleistung automatisch erhöht.

Fazit

Die Deutschen lieben Ihre sauberen Wohnungen. Mit den neuen Entwicklungen werden auch die Bedürfnisse der Allergiker beachtet, die entweder selbstverschließende Beutel, Sauger mit besonderen Filtern oder mit absolut sicherer Lasertechnologie verwenden können. Lesen Sie sich einige Bewertungen durch, um die beste Option für Ihre Ansprüche zu finden.