Babyspielzeug als wichtiges Lerninstrument

Babyspielzeug als wichtiges Lerninstrument

Zu Weihnachten und Geburtstag werden Kinder meist mit Spielzeug beschenkt. Als wir noch selber klein waren, haben wir uns sehr darüber gefreut. Wir wussten nicht, dass Spielwaren nicht nur dazu, dienen, Spaß zu bereiten. Als wichtige Lernwerkzeuge helfen sie Kindern, ihre Sinne zu entwickeln und Vertrauen in die Welt zu gewinnen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, zu wissen, welche Produkte zu welchem Zeitpunkt bereitgestellt werden sollten. Nur so können Eltern sicherstellen, dass der Nachwuchs sein Potenzial möglichst früh entfaltet.

Die Entwicklung des Babys fördern

Sobald das Neugeborene zum ersten Mal in seinem Bettchen liegt, schaut es auf ein Mobile. Irgendwie gehört es zu unserer Kultur, ein solches über dem Baby schweben zu lassen. Die wenigsten Eltern wissen, dass das Mobile dabei helfen kann, die Sehfähigkeit zu verbessern. Das Kind lernt, dass sich Dinge ohne ihr Zutun bewegen können. Es entwickelt sich die Fähigkeit, Kontraste und Farben zu erkennen. Objekte werden vom Hintergrund separiert wahrgenommen.

Ab dem dritten Lebensmonat fangen Babys an, ihre Welt auf eigene Faust zu entdecken. Sie krabbeln und greifen nach Objekten. Mit einem Greiftrainer können Eltern die Ausprägung der motorischen Fähigkeiten beschleunigen. Durch diesen wird zudem die Hand-Augen-Koordination geschult. Das Kind begreift immer mehr, dass es ein eigenständiges Lebewesen ist, welches seine Umwelt beeinflussen kann.

Ab dem sechsten und siebten Monat beginnen Babys zu begreifen, welche Funktion bestimmte Gegenstände haben. Auf einer sehr rudimentären Ebene reift ein Verständnis ob der sozialen Komponente von Objekten heran. Kuscheltiere, Autos oder Puppen rücken in den Vordergrund des Interesses. Mittlerweile wird empfohlen, eine Stereotypisierungen zu vermeiden. Spielzeugautos können nämlich nicht nur für Jungen interessant sein.

Ab dem zehnten Monat entdeckt das Kind seine Kreativität. Es schlägt die Stunde der Bauklötze und Steckspiele. Erstere werden zu Türmen gestapelt und wieder umgeworfen. Das Konzept der Vergänglichkeit wird so hautnah erlebt. Zum ersten Mal werden Objekte miteinander kombiniert.

Babyspielzeug: Auf die Qualität kommt es an!

Geprüfte Spielwaren sind ganz besonders robust. Dies müssen sie auch sein, denn Babys entdecken die Welt lange mit dem Mund und gehen auch später eher rabiat mit Spielwaren um. Verschluckbare Einzelteile sind tabu. Ansonsten dürfen Teile der Spielware nicht durch Kinderhand (oder Mund!) abbrechen.

Darüber hinaus sollte man als Eltern auch auf das Material an sich achten. Besteht das Produkt zum Teil aus Plastik, darf es kein Bisphenol-A (oder andere gefährliche Weichmacher) enthalten. Wenn möglich, darf gerne auf Holzspielzeuge zurückgegriffen werden. Diese sind zum Teil nachhaltig hergestellt und ermöglichen ein ganz ursprüngliches Spielerleben. Das Berühren der glatten Oberfläche, das Betrachten der Maserung – Holzspielzeuge sind etwas ganz Besonderes Lobbes Spielzeug verfügt über ein reichhaltiges Angebot. Holzpuzzles, Figuren und Spiele sind sofort bestellbar.

Achten Sie beim Kauf jedoch unbedingt auf vorhandene Prüfsiegel. Bei Fragen sollte der Händler jederzeit zufriedenstellende Auskünfte geben können.

Die Sprachentwicklung frühzeitig fördern

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Sprachentwicklung sehr stark mit der Intelligenzentwicklung verknüpft ist. Dementsprechend ist es sehr wichtig, mit dem Kind viel zu sprechen. Dies ist nicht immer einfach, wenn beide Elternteile berufstätig sind und wenig Zeit aufbringen können. Am Abend eine Geschichte vorzulesen, ist jedoch das absolute Minimum. Dabei empfiehlt es sich, auf verschiedene Bücher zurückzugreifen. Kinder lernen zwar auch durch Wiederholung – gleichzeitig sollte aber auch der Wortschatz erweitert werden. Auch wenn das Baby noch nicht spricht, muss mit diesem gesprochen werden. Nur so kann es seine sprachlichen Fähigkeiten entwickeln.

Fazit

Spielwaren dienen nicht nur dazu, den Nachwuchs zu erfreuen. In erster Linie fördern sie die notwendige Entwicklung des Kindes. Eltern sind gut beraten, nicht zu sparen und qualitativ hochwertige Produkte einzukaufen. Schon im Babyalter ist es wichtig, für ausreichend Beschäftigung zu sorgen. Nur so Sensorik und Sprachvermögen in ausreichendem Maß gefördert werden.