Winterjacken für die ganze Familie – von modisch bis praktisch

Winterjacken für die ganze Familie – von modisch bis praktisch

Raus an die frische Luft, auch bei eisigen Temperaturen. Gerade in Familien mit Kindern gehört das einfach dazu. Egal, ob nur für einen ausgedehnten Spaziergang oder zum Rodeln, richtig Spaß macht das Ganze nur in guter Kleidung, die nicht nur warmhält, sondern auch Bewegungsfreiheit ermöglicht und vielleicht auch noch modisch aussieht. Je nach Typ und Alter hat da jeder ganz unterschiedliche Vorstellungen von der perfekten Winterjacke.

Welche Jackenart wofür?

Die Hersteller bieten verschiedene Varianten für die diversen Einsatzzwecke an. Daher sollte man sich als Erstes darüber im Klaren sein, wofür man die Jacke zum Großteil verwenden möchte. Für welches Gebiet und bei welchen Temperaturen wird sie hauptsächlich benötigt? Eher für innerstädtische Aktivitäten in Deutschland oder für alpine Gegenden mit sehr viel frostigeren Temperaturen und höherer Beanspruchung bei Outdooraktivitäten? Es gibt dafür ganz unterschiedliche Stoffe: Von synthetischem Polyester bis zu natürlichem Daunenmaterial findet man eine riesige Bandbreite.

Wichtig: Wasser- und winddicht

Eine Winterjackenmembran sollte auf jeden Fall wasserdicht sein. Auch wenn es nicht schneit oder regnet, liegt im Winter häufig viel Feuchtigkeit in der Luft. Eine nasse Jacke führt schnell zum Auskühlen. Zudem sollte eine gute Jacke winddicht sein, was zu zusätzlichem Wärmeempfinden führt. Gerade beim Wintersport ist zudem eine atmungsaktive Membran trotz Wasser- und Winddichtigkeit besonders wichtig. Sonst wird Schweiß nicht nach außen transportiert und man friert trotz dicker Jacke durch die Feuchtigkeit auf der Haut.

Passform und Ausstattung

Die richtige Größe bei Winterjacken ist auch ein nicht zu verachtender Aspekt. Sie darf nicht zu eng sein, da meist noch ein wärmender Pulli darunter getragen wird. Ist sie allerdings zu groß, kann keine gute Wärmeisolation aufgebaut werden. Für Kinder, Damen und Herren sind Winterjacken in ganz verschiedenen Ausstattungen erhältlich. Es gibt extra Skijacken, Wanderjacken oder modische Winterjacken für einen Stadtbummel oder den Weg ins Büro. Kapuzen, verschiedene Taschen, Reißverschlüsse und ein Kragen runden die große Auswahl ab. Auch das Gewicht spielt bei Winterjacken eine Rolle. Die Tendenz geht in den letzten Jahren dank neuer Materialien zu immer wärmeren, aber leichteren Jacken.

Kostenfaktoren bei Jacken

Will man eine gute Winterjacke aus einem hochwertigen Stoff, kann das mitunter ganz schön ins Geld gehen. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man sich diese Jacke auch vorstellen kann, einige Winter zu ganz unterschiedlichen Zwecken zu tragen. Bei Erwachsenen lohnt der Neukauf einer hochwertigen Jacke dann jedoch mit Sicherheit. Bei noch wachsenden Kindern sieht die Sache schon anders aus. Doch auch bei den Kids muss man nicht auf gute und modische Kleidung verzichten. Da viele Kinderwinterjacken oft nur einen Winter getragen werden, findet man auf Kleiderbörsen, Flohmärkten, Second-Hand-Läden oder Online-Portalen für die Jüngsten budgetschonende Winterjacken von höchster Qualität zu moderaten Preisen. Zwischen 50-60 % Preisersparnis sind durchaus keine Seltenheit.

Fazit

Die richtige Winterjacke für alle Familienmitglieder zu finden, ist vor allem abhängig vom Einsatzgebiet. Gute Qualität hat zwar seinen Preis, zahlt sich aber meist aus. Wer sparsam oder nachhaltig kaufen möchte, findet bei Second-Hand-Ware durchaus hochwertige Winterjacken. Vor allem im Kinderbereich ist aufgrund der meist kurzen Tragedauer ein großes Angebot vorhanden.