Geschenke für ein Baby, das im Winter geboren wird

292 Aufrufe 0 Comment

Man findet unzählige Vorschläge für Geschenke zur Geburt eines Babys – manche sind nützlich, andere originell oder schön anzusehen. Worauf kommt es aber wirklich an, mit welchen Präsenten hilft man den Eltern am meisten? Eine gewisse Grundausstattung ist unabdingbar – gerade die Erstausstattung ist oft teuer, sodass sich Eltern über jedes Geschenkt erfreuen, was einen Teil zur Säuglingsgarderobe zusteuert. Doch ob Sommer- oder Winterbaby, der Bedarf ist hier sehr unterschiedliche, denn schon die Frage ob Lang- oder Kurzarmbody kann nur die Jahreszeit beantworten.

Geschenke zur Geburt – die Erstausstattung im Winter

Babys sind natürlich noch nicht so robust wie größere Kinder oder Erwachsen, sie verlieren sehr schnell an Körperwärme oder überhitzen stark, da sie ihren Temperaturhaushalt erwiesen nicht selbstständig ausgleichen können. Geeignete Kleidung und passende Accessoires schützen vor Kälte und Wind. Gerade im Winter ist ein kuschelweicher, langärmliger Strampler ein Muss, sie wärmen das Baby besonders und bieten zusätzliches Wohlbefinden für das Neugeborene. Dazu vielleicht ein hübsches Winterjäckchen, dicke Söckchen, Mütze oder Handschuhe, die das Baby schön warm halten das Baby schön warm und von Eltern immer gerne angenommen werden. Aber auch Langarmbodys sind sehr beliebt, um das geliebte Baby warmzuhalten. Schenken also nach dem Zwiebelprinzip: viele dünne Schichten halten die Kälte besser fern – zusätzlich bietet sich im Lagenlook der Vorteil, dass bei Bedarf auch das ein oder andere Teil ausgezogen werden kann. Zur Nacht sichert ein dicker Schlafanzug das Kleinste vor Kälte, als positiver Nebeneffekt lernt es schon hier die „Gute-Nacht-Routine“ die zeigt, wenn der Schlafanzug angezogen wird geht es ins Bettchen.

Geschenke für die Hautpflege im Winter

Im Winter benötigt auch die Babyhaut eine gesonderte Pflege, da durch die trockene Heizungsluft die Haut schneller austrocknet, sich schnell auch Ekzeme bilden können.

Wundcreme oder ein schönes Babymassageöl, bewähren sich sehr gut. Gerade das Massageöl sorgt für zusätzliche Nähe zum Baby, pflegt zusätzlich den innigen Kontakt. Auch die Gesichtshaut leidet besonders, durch winterliche Temperaturen draußen, fetthaltige Gesichtscremes schaffen Abhilfe, der Wasseranteil sollte möglichst gering sein.

Geschenke zur Geburt – Nützliches und praktisches im Winter

Gerade zur kalten Jahreszeit kann man nie genug Decken besitzen, um das Baby jederzeit schön warmzuhalten – so sind Woll- und Kuscheldecken immer sehr beliebt um gerade auch an kühlen Tagen in der Sonne einen Spaziergang unternehmen zu können. Schon die Kleinsten benötigen die Sonne, um das lebenswichtige Vitamin-D speichern zu können. Besonders toll eignen sich für zu Hause im Bettchen, auf der Liegedecke oder im Kinderwagen auch Fußsäcke (z. B. aus Schafwolle) gegen die Kälte, für die Händchen gibt es spezielle Kinderwagenmuffs.

Gerade das häufig schlechte Wetter im Winter, zugige kalte Luft oder feuchte Kälte, schrecken oft vor Spaziergängen mit dem Säugling ab – doch brauchen kleine Kinder die frische Luft um das Immunsystem zu stärken; um Wind und Zugluft abzuhalten, bewährt sich ein guter Wetterschutz für den Kinderwagen.

Badeponchos oder große Frotteehandtücher erweisen sich als Geschenk ebenfalls sehr praktisch, da das Neugeborene nach dem Baden direkt wohlig warm eingepackt werden kann, ohne auszukühlen. Über dem Wickeltisch könnte auch prima eine Wärmelampe angebracht werden. Für gemütliche und zusätzliche Wärme kann auch ein schönes Kirschkernkissen sorgen, das zeitgleich auch Bauchschmerz beim Baby lindern kann – doppelt praktisch.