Trauringe anpassen – Das ist möglich

Trauringe anpassen – Das ist möglich

Der Ehering ist ein Zeichen für tiefe Verbundenheit mit dem Partner und ein Symbol der ewigen Liebe. Das Design und Material wurde meist vom Paar sehr genau ausgewählt und die Eheringe gehören zu den liebsten Schmuckstücken. Nach einigen Jahren kann es aber passieren, dass der Ring nicht mehr passt. Das passiert häufiger, als viele denken. Aber was genau sollte man dann tun, wenn man beispielsweise in Leipzig Trauringe kaufen möchte? Trauringe lassen sich in den meisten Fällen leicht anpassen. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die man beim Verkleinern oder Vergrößern beachten sollte.

So kann man den Ring weiten oder enger machen

Der Ring sitzt nicht mehr richtig und rutscht hin und her? Der Ehering lässt sich leicht verkleinern, indem eine Einlage aus Metall auf die Innenseite gesetzt wird. Diese Methode ist sehr unauffällig und wird von niemanden bemerkt. Wenn jedoch größere Veränderungen nötig sind, dann muss dies direkt mit dem Juwelier geklärt werden. Es könnte sein, dass die Optik des Ringes davon betroffen ist. Es kann sein, dass der Goldschmied den Ring aufschneiden und ein Stück entfernen muss. Die einfachste Methode, die Trauringe Leipzig jedoch größer zu machen, ist die Dehnung. Der Juwelier weitet diesen aus, dabei sind ein bis zwei Größen ohne viel Aufwand möglich. Sollte der Ring jedoch stärker verändert werden, dann muss auch hier der Juwelier den Ring aufschneiden. Der Ring wird im Anschluss gedehnt und mit einem kleinen Stück erweitert. Danach muss dieser geschliffen und poliert werden, damit er wieder wie neu aussieht.

Das ist bei einer Ringanpassung möglich

Wenn das Paar einfarbige Trauringe besitzt, dann kann der Goldschmied Anpassungen bis zu fünf Größen vornehmen. Bei zweifarbigen Ringen, wie beispielsweise bei bicoloren Ringen, sind in den meisten Fällen nicht mehr als zwei Größen möglich. Jedoch lässt sich das nicht so pauschal beurteilen und einschätzen, da für jeden Fall mehrere Faktoren wichtig sind. Nicht jedes Material lässt sich gleich leicht anpassen, bei weichen Metallen ist es meist nicht so schwierig. Daneben sind aber auch Gravuren oder Steinbesätze wichtig, da der Ring dann nicht einfach so geweitet oder verengt werden kann. Daher ist die Rücksprache mit einem Fachmann sehr wichtig. Einen kompetenten Juwelier und Goldschmied erkennt man meist daran, dass dieser sich genug Zeit nimmt. Er berät das Paar und beantwortet wichtige Fragen. Zudem klärt er diese darüber auf, was wirklich möglich ist und ist auch ehrlich, wenn es nicht so klappen sollte.

Wie wichtig ist das Material dabei?

Ob sich der Ehering leicht anpassen lässt oder nicht, kommt vor allem auf das Material an. Bei weichen Materialien wie Gold oder Silber ist das meist kein Problem. Obwohl Platin sehr robust ist, gehört es zu den weicheren Metallen und lässt sich daher auch recht einfach verarbeiten. Wie bereits erwähnt lassen sich die Ringe dehnen oder mit einer Metalleinlage enger machen. Problematisch kann es bei einem harten Material werden. Besonders schwierig wird es bei Edelstahl, Titan oder Carbon. Vor allem Carbon lässt sich durch sein stabiles und robustes Material gar nicht verändern. Bei den anderen beiden Metallen ist es in meisten Fällen auch nicht möglich oder ansonsten mit unglaublichen Aufwand verbunden.

Eheringe mit Steinen verändern – Geht das?

Trauringe mit Steinen lassen sich verändern, jedoch muss man beim Juwelier klären, was genau möglich ist. Hat der Trauring einen Besatz mit einem Diamanten oder Edelstein, ist eine Veränderung grundsätzlich kein Problem. Schwierig wird es bei Ringen, die mehrere Steine besitzen, wie zum Beispiel Memoire-Ringe. Eine nachträgliche Änderung gestaltet sich hier als so gut wie unmöglich.