Reisemedizinische Beratung bei JUVENIS in Wien

403 Aufrufe 0 Comment
Eine Frau auf Reisen

Um die Familie im Urlaub vor schweren Krankheiten zu schützen, bietet es sich an, rechtzeitig vor dem Urlaub einen Arzt aufzusuchen. Viele Reiseziele erfordern vorab verschiedene Impfungen gegen Hepatitis oder Malaria. In Wien wenden sich Patienten dafür an die reisemedizinische Beratung bei JUVENIS.

Dr. med. Tanja Pisec-Weihen, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Dr. Daniela Themmer, Allgemein-und Ernährungsmedizinerin kümmern sich bei JUVENIS um das Wohl ihrer Patienten. Besonders wichtig sind die Schutzimpfungen. Sie dienen der Prävention von schlimmen Erkrankungen und verhindern, dass sich Urlauber anstecken. Die gängigen Maßnahmen zur Prävention, die der österreichische Impfplan empfiehlt, gehören hier zum Standard.

Reisemedizinische Beratung bei JUVENIS

Für die benötigten Impfungen vor dem Urlaub spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle:

  • aktuelle Epidemiologie (Wie häufig erkranken Urlauber?),
  • Alter,
  • Reiseziel,
  • Dauer der Reise und
  • Reisestil (Strandurlaub, Rucksacktour…).

Bei den vorbeugenden Maßnahmen unterscheiden die Medizinerinnen in:

  • Routineimpfungen: Diese nehmen die Ärztinnen unabhängig vom Reiseziel vor. Der österreichische Impfplan beinhaltet verschiedene gängige Impfungen.
    empfohlene Reiseimpfungen: Diese Immunisierungen bieten sich beim Besuch bestimmter Gefahrenzonen an, da sich Besucher potenziell mit einer Erkrankung, die in diesem Gebiet grassiert, anstecken.
  • vorgeschriebene Impfungen: Bei diesen Präventionsspritzen handelt es sich um vom Zielland vorgeschriebene Impfungen. Diese benötigen Reisende, um in ein bestimmtes Land einzureisen.

Impfungen im Überblick

JUVENIS bietet in der Wiener Ordination eine große Palette an möglichen Impfungen an. Zu den Routineimpfungen für Reisende gehören:

  • Kinderlähmung,
  • Tetanus,
  • Diphtherie und
  • Hepatitis A und B.

Abhängig vom Ziel der Reise empfehlen sich Immunisierungen gegen:

  • Japan-B-Enzephalitis,
  • Gelbfieber,
  • Tollwut,
  • Meningokokken-Meningitis und
  • Cholera.

JUVENIS in Wien klärt auf

In der Ordination prüft Dr. Tanja Pisec-Weihen den derzeitigen Impfstand des Patienten. In der Regel vermerken Ärzte alle Immunisierungen im Impfpass. Diesen bringen Kunden bei der Kurzordination mit. Während der Beratung erfasst die Ärztin fehlende Impfungen und erstellt einen Plan für das weitere Vorgehen. Je nach Reiseland benötigt sie verschiedene Impfstoffe, die sie für den Patienten bestellt. Teilweise lagern gängige Wirkstoffe vor Ort. Ein internationaler Impfpass dokumentiert für Auslandsreisende den Impfstatus.

Kontakt zu JUVENIS
Trattnerhof 2, 1010 Wien
Mo-Do 09:00-19:00 und Fr 09:00-17:00
Telefon: +43 (0) 1 / 23 63 02-0
E-Mail: empfang@juvenismed.at
Homepage: www.juvenismed.at

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

News rund um die Familie

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um die Familie per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...