DIY – Do it yourself für Heim und Garten!

1111 Aufrufe 0 Comment

Das Zuhause bietet zahlreiche Möglichkeiten, um individuelle Ideen auszuprobieren und die Kreativität auszuleben. Speziell handwerklich begabte Bauherren nutzen das Prinzip „do it yourself„, um sich die Kosten für den Fachmann zu sparen. Die Abkürzung für die Maßnahme lautet DIY. Hierbei nutzen die Interessenten ihre Heimwerker-Fähigkeiten, um beispielsweise das Haus zu sanieren oder zu verputzen. Im Garten sorgen eigenständig gebastelte Pflanzenkübel für einen besonderen Blickfang.

Do it yourself – Tipps für Bauherren

Mit handwerklichem Geschick verschönern die Hausbesitzer ihr Eigenheim. Der Vorteil besteht in der Regel in einem geringeren Kostenaufwand und einer individuellen Planung. Durch die Methode DIY personalisieren die Eigenheimbesitzer ihr Grundstück. Beispielsweise veredeln die Interessenten ihren Garten mit einem eigenhändig gefertigten Pavillon. Für die Gartenfeier oder um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, eignet sich die praktische Kreation.

Rustikale Konstruktionen aus Holz oder zierliche schmiedeeiserne Gebilde verleihen dem Garten eine besondere Note. Zusätzlich besteht für die Bauherren die Möglichkeit, zusätzlichen Stauraum zu schaffen. Entscheiden sie sich für den Bau eines Schuppens, stellen sie darin beispielsweise Gartenwerkzeuge oder Fahrräder unter. Bevor die Heimwerker ihr Projekt beginnen, steht die Planung im Vordergrund. Welches Material brauchen die Interessenten? Mit welchen Kosten ist zu rechnen? Ebenso stellt sich die Frage, welcher Stil am besten zum Haus und der Gartengestaltung passt.

Kleine Projekte verschönern Haus und Garten

Das Prinzip „do it yourself“ bezieht sich nicht ausschließlich auf große Bauvorhaben. Bereits kleine Kreationen individualisieren das Grundstück. Interessieren sich die Eigentümer für den Landhausstil, eignen sich Pflanzkästen aus Holz als Projekt. Mit den eigenständig designten Kübeln bringen die Hausbesitzer die favorisierten Blumen zur Geltung. Um auf einer kleinen Fläche mehrere Pflanzen zu platzieren, eignen sich Blumentreppen oder Pflanz-Etageren.

Bevorzugen die Heimwerker den asiatischen Stil auf ihrem Grundstück, versehen sie dieses beispielsweise mit einem Teich. Das Anlegen bedarf einer vorausschauenden Planung. Dabei prüfen die Bauherren, ob ausreichend Platz im Garten zur Verfügung steht. Der Grund besteht darin, dass der Teich eine sichere Umrandung aufweisen sollte. Dadurch verringert sich das Risiko, dass kleine Kinder oder Tiere ins Wasser fallen.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

News rund um die Familie

Jetzt abonnieren und News und Angebote rund um die Familie per E-Mail erhalten.
E-Mail
Secure and Spam free...